WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Die Hauptursache für Karies dort bekämpfen, wo sie entsteht

Morgens Müsli, eine Banane als Zwischenmahlzeit und zum Abendessen eine leckere Scheibe Vollkornbrot – wer sich abwechslungsreich ernährt, tut viel für seine Gesundheit und stärkt das Immunsystem. Doch selbst wer auf Süßigkeiten oder Softdrinks weitgehend verzichtet, nimmt täglich Zucker auf. Denn auch gesunde Nahrungsmittel enthalten Zucker und damit Zuckersäuren, die die Hauptursachen für Karies darstellen.

 

Angriff auf den Zahnschmelz

Nachdem es seit vielen Jahren bei Zahnpasta keine technologische Weiterentwicklung in Sachen Kariesschutz gab, hat die elmex-Forschung nun über acht Jahre in umfangreichen Studien mit 14.000 Testpersonen die neue Zahnpasta „elmex Kariesschutz Professional“ entwickelt: Damit bekämpft man Karies direkt bei der Ursache – den Zuckersäuren. Diese werden durch den Abbau der Zucker aus der Nahrung in der Plaque gebildet und greifen den Zahnschmelz an. „Bleibt dieser Zahnschmelzabbau unbemerkt“, so Katja Schneider von Ratgeberzentrale.de, „kann sich ein Loch bilden.“ Mehr Informationen gibt es unter www.elmex.de.

 

Die neue Zahnpasta ist nach Herstellerangaben die erste in Deutschland, die dank einer besonderen Technologie nicht nur Karies vorbeugt. Sie soll darüber hinaus die Folgen von Karies in einem frühen Stadium aufheben können. Die neue Formel mit der innovativen „Pro Argin-Technologie“ basiert auf der Kombination der körpereigenen Aminosäure Arginin und unlöslichem Kalzium-Karbonat. Dadurch soll die Wirkung des Fluorids in der Zahnpasta gesteigert werden.

 

Zuckersäure wird neutralisiert

Der Zuckersäuren-Neutralisator soll den Zahn doppelt vor Karies schützen. Während traditionelle Fluorid-Zahnpasten eher darauf abzielen, den Zahn zu stärken, kann jetzt die Ursache der Erkrankung bekämpft werden. Zugesetztes Arginin ermöglicht dabei den Bakterien im Mund, die gefährlichen Zuckersäuren zu neutralisieren, bevor sie den Zahnschmelz angreifen können. Die Folge: Die neue Zahnpasta ermöglicht nach Herstellerangaben eine viermal schnellere Remineralisierung des Zahnschmelzes im Vergleich zu einer traditionellen Fluorid-Zahnpasta. Die neue Zahnpasta ist für 4,69 Euro (UVP) in Apotheken erhältlich.(djd).

 

Den Zucker neutralisieren

(djd). Zuckersäuren bedrohen den Zahnschmelz. Um die für die Zähne so gefährliche Säure zu neutralisieren, die beim Abbau der Zucker aus der Nahrung in der Plaque gebildet wird, entwickelte die elmex-Forschung die „Pro Argin-Technologie“. Sie basiert auf der Kombination der körpereigenen Aminosäure Arginin und unlöslichem Kalzium-Karbonat. Dadurch wird  bei jedem Zähneputzen die Wirkung des Fluorids in der Zahnpasta gesteigert und die Ursache für Karies direkt am Entstehungsort bekämpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

Anzeige

„Bei einseitigen Diäten werden dem Körper Vitamine und Mineralstoffe vorenthalten, eine Abnahme verlangsamt und dem gefürchteten Jojo-Effekt Tür und Tor geöffnet.“


Wenn Sie bereits täglich sehr gut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind, dann klicken Sie bitte nicht auf diesen Link

 GetMore – Erhalte bei jedem Einkauf Geld zurück und verdiene zusätzlich mit Empfehlungen. Millionen Produkte bei über 2.000 Dienstleistern & Onlineshops. Jetzt kostenlos anmelden

Geld verdienen & Geld sparen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright © 2018 WebTornado Blog