WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Eine gesunde Ernährung sollte vielseitig sein und alle Lebensmittelgruppen enthalten

21-Tage-Stoffwechselkur
Nutzen Sie das Kontaktformular unter dem Beitrag

Ob zum neuen Jahr, zur Fastenzeit oder für die Bikinisaison: Es gibt viele Anlässe, gute Vorsätze zu fassen – etwa für mehr Sport oder eine gesunde Ernährung. Doch oft bleiben sie schon nach wenigen Tagen oder Wochen wieder auf der Strecke. Es liegt an jedem selbst, ob das so bleiben muss oder man mit frischem Elan neu durchstartet. Hier ein paar Tipps, mit denen das Durchhalten leichter fällt.

 

Mehr Bewegung in den Alltag bringen
Nicht auf den perfekten Zeitpunkt für das neue, große Sportprogramm warten, sondern in kleinen Schritten beginnen. 30 Minuten tägliche Bewegung sind ein sinnvoller und effektiver Anfang. Dies erreicht man schon, wenn man im Alltag statt der Rolltreppe die normale Treppe nimmt, bei Busfahrten zwei Stationen früher aussteigt und zu Fuß geht oder nicht jede Besorgung mit dem Auto erledigt.

 

Genuss als Erfolgsgarant
Neben Sport steht auch die Ernährung ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze. Sich ausgewogen zu ernähren ist dabei gar nicht so schwer, wie viele glauben. Es bedeutet auch nicht Verzicht oder Einschränkungen. Im Gegenteil: Wer Essen mit Lebensfreude und Genuss verbindet, dem fällt es leichter, auch einmal etwas Neues auszuprobieren. Wichtig ist, dass man so vielseitig wie möglich isst und sich nicht auf einzelne Lebensmittelgruppen beschränkt. Wenn man sich nichts verbietet, sondern auch mal Süßigkeiten erlaubt, lassen sich gesunde Ernährungsgewohnheiten besser beibehalten.

 

Auch wer ein paar Pfunde verlieren möchte, sollte nicht am Genuss sparen. Einseitige Kohlsuppendiät oder trockenes Brot führen nur zu Heißhunger. Und wer denkt, leckere und figurfreundliche Desserts gibt es nicht, der kann sich etwa beim Forum Zucker unter mitZucker.de/dessert-rezepte-unter-200-kalorien vom Gegenteil überzeugen.

 

Verbündete suchen
Egal, ob man Gewicht verlieren oder sich mehr bewegen möchte: In der Gemeinschaft geht es leichter. Am besten mit Freunden feste Termine für sportliche Aktivitäten vereinbaren oder gemeinsame Kochabende veranstalten. Erfolge sollten dokumentiert werden – in einem Trainingstagebuch oder mit einer Fotoreihe, die an einen gut sichtbaren Ort gehängt wird. Dies hilft bei kleinen Rückschlägen und motiviert zum Weitermachen. Vor allem aber sollte man stolz auf das sein, was man schon erreicht hat.(djd).

 

Auf die Balance kommt es an
Für einen vitalen Lebensstil mit einem guten Körpergefühl sind Bewegung und eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Voraussetzung. Um in Form zu bleiben, kommt es auf eine ausgeglichene Energiebilanz an: Wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, nimmt zu. Woher die Kalorien kommen, spielt keine Rolle. Wichtig ist immer der Blick auf die Nährwerttabelle. Denn andere Angaben auf der Packung können leicht täuschen. So sind etwa zuckerreduzierte Lebensmittel nicht immer kalorienärmer, da der Zucker häufig durch andere Nährstoffe ersetzt wird.(djd).

 

 

 

…………………………….

 

Die Lösung von persönlichen Diätproblemen: 21 Tage SWK

Das Problem bei vielen „gewöhnlichen“ Diäten ist, dass zu Beginn zwar die ersten Kilos verloren gehen, dann aber schnell der „Jo-Jo-Effekt“ einsetzt. Bei einer strengen Diät wird der Körper gezwungen, seine „Notreserven“ aufzuzehren. Der Körperstoffwechsel wird verlangsamt und er läuft auf Sparflamme. So können unter Umständen anfangs schnell die ersten Kilos verloren werden, dann kommt aber irgendwann die Gewichtsabnahme ins Stocken, da der Stoffwechsel zu sehr abgebremst ist. Die ersten abgenommenen Kilos sind hierbei neist nicht nicht auf eine Gewichtsabnhame in Form von Depotfett zurückzuführen, sondern auf den Abbau von Muskelmasse, Wasser und Strukturfett.

 

Hier kann die 21 Tage Stoffwechselkur helfen. Durch die Kombination von hochwertigen Vitalstoffen mit einer kalorienreduzierten Ernährung wird ein Reset des Hypothalamus erreicht, sodass das man sein Wunschgewicht erreichen und halten kann. Die in der Diätphase und Stabilisierungsphase positiv erfahrenen Veränderungen in der Ernährungs- und Lebensweise, werden so in den Alltag integriert und sorgen dafür dass ein persönliches Wunschgewicht gehalten werden kann. Bei der SWK werden als erstes die Depotfettspeicher angegangen  und abgebaut. Muskelmasse und Strukturfett können im Vergleich zu gewöhnlichen Diäten, mit geringer Kalorienaufnahme, bei zusätzlicher Einnahme von Proteinen und Unterstützung durch Sport bzw. Bewegung größtenteils und vor allem nachweisbar erhalten bleiben.

Während der Diätphase und auch danach wird der Körper optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien versorgt.

 

Wer gratis alle Informationen (Anleitung, Ablaufplan, Einkaufsliste, Rezepte, detaillierte Angaben zu den original Produkten, E-book, FAQs, Tipps zum günstiger Bestellen) dazu haben möchte kann diese über das Kontaktformular anfordern.

 

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

 

 

…………………………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Powerdrink zum Frühstück und für zwischendurch – als gesunder Wachmacher mit Frische-Kick

Als Wachmacher beim Frühstück oder als Frische-Kick für zwischendurch geht der Trend zu gesunden, selbst gemachten Frucht- und Gemüsedrinks. Ob grüner Smoothie mit Spinat und Ingwer oder als Durstlöscher ein Mix aus Kokoswasser und Mango – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Koffein verleiht den gesunden, vitaminreichen Drinks einen extra Energieschub. Die Schweizer Kaffee-Experten von … Powerdrink zum Frühstück und für zwischendurch – als gesunder Wachmacher mit Frische-Kick weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus?

Wer schlank ist und sich viel im Fitnessstudio bewegt, fühlt sich in der Regel vor Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und seinen Folgen geschützt. Dass diese einfache Rechnung nicht immer aufgeht, zeigt eine Studie des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) in Tübingen: Sie weist nach, dass fast jeder fünfte schlanke Mensch ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes sowie … Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus? weiterlesen

Anzeige

"Wir sollten nicht die Krankheit bekämpfen, wir sollten unsere Gesundheit stärken" - Udo Smerd

"Was wir heute als Nahrung zu uns nehmen hat Auswirkungen auf unsere Gesundheit von morgen und die unserer Kinder, die noch nicht geboren sind." - Andé Restau

 GetMore – Erhalte bei jedem Einkauf Geld zurück und verdiene zusätzlich mit Empfehlungen. Millionen Produkte bei über 2.000 Dienstleistern & Onlineshops. Jetzt kostenlos anmelden

  • 1.550 Besucher
Copyright © 2018 WebTornado Blog