WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Entspannt den Urlaub genießen und etwas für die eigene Gesundheit tun – Teutoburger Wald

Einfach mal abschalten und einige Tage Abstand vom Alltag finden – so stellen sich die meisten ihren Wunschurlaub vor. Immer häufiger genügt dies aber nicht, um Stressfolgen entgegenzuwirken. Wer sich ausgebrannt fühlt, an Folgen von Stress wie Schlafstörungen oder Tinnitus leidet oder wer einfach vorbeugend etwas für das eigene Wohlbefinden tun möchte, findet dazu vielfältige Angebote.  Gesundheitsurlaube liegen im Trend, und die Ferienregion Teutoburger Wald zählt zu den Zielen, die sich mit Vorbeugung und individuellen Angeboten speziell diesem Thema widmen.

 

Dem Stress vorbeugen

Termindruck, Dauerstress und ständige Erreichbarkeit können gesundheitliche Folgen haben. Umso wichtiger ist es, im Urlaub den Akku wieder aufzuladen, etwa mit viel Bewegung, gesundem Schlaf und einer ausgewogenen Ernährung. Hinzu kommen individuelle Gesundheitsangebote, die viele Orte im Teutoburger Wald (teutoburgerwald.de/premium) zielgerichtet und mit medizinischer Betreuung anbieten. Die Erholung hält somit länger an – und zudem erhält der Urlauber viele praktische Tipps, die sich zu Hause im Alltag umsetzen lassen.

 

Tief aufatmen im Urlaub

Herz-Kreislauf-Beschwerden, Tinnitus oder Burnout-Symptome zählen zu den typischen Gesundheitsproblemen, auf die sich die Angebote konzentrieren. In Bad Oeynhausen beispielsweise finden Diabetiker, Herzpatienten oder Rheumatiker spezielle Möglichkeiten. Für Urlaubsfreuden sorgen zusätzlich die vielfältigen kulturellen Facetten des Kurbads.  Tief aufatmen kann der Urlauber auch in der „grünen Lunge Ostwestfalens“ in Bad Lippspringe. Hier ist unter anderem das Deutsche Lauftherapiezentrum ansässig, das eine individuelle Vorbeugung bei typischen Stresserscheinungen ermöglicht. Auch das Mineralheilbad Bad Driburg punktet in der Ferienregion Teutoburger Wald mit vielfältigen Angeboten für den Gesundheitsurlaub. Beliebt sind hier insbesondere die Driburg Therme und das Therapiezentrum des Gräflichen Parks.

 

Natur, Shopping und Kultur

Ein Mikroklima fast wie am Meer schaffen die zahlreichen Gradierwerke der Region, zum Beispiel im Staatsbad Salzuflen. Das dortige Gradierwerk gilt mit 300 Metern als eine der größten Anlagen Deutschlands. Neben vielen Gesundheitsangeboten, geführten Wanderungen und Radtouren durch die idyllische Natur verlocken im Teutoburger Wald auch gemütliche Städte wie Rietberg, Nieheim oder Detmold zum Bummeln. Ein Abstecher nach Lippe in das „Land des Hermann“ darf ebenso wenig fehlen wie ein Besuch der Universitätsstadt Bielefeld mit ihren zahlreichen Shopping- und Kulturangeboten.(mpt-14/49358).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Aktiv zu bleiben, ist für Menschen mit Arthrose ganz besonders wichtig

Regelmäßige Bewegung in der Natur ist ein wunderbarer Ausgleich zu einem stressigen Berufsalltag. Moderate Ausdauertrainings an der frischen Luft, wie Joggen, Walken, Wandern oder auch flottes Spazierengehen, sind für nahezu jede Altersgruppe geeignet. Bei Arthrosepatienten sieht das jedoch anders aus. Schmerzen im Knie können ihrer Bewegungsfreude spürbare Grenzen setzen. Damit die Krankheit nicht ungehindert fortschreitet, … Aktiv zu bleiben, ist für Menschen mit Arthrose ganz besonders wichtig weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

Alkoholfreies Bier kann im Sommer die Alternative zu süßer Limonade sein

Zu einem guten Essen, auf der Party, beim Fußball schauen mit Freunden, im Biergarten und auf Terrassen sowieso: Ein gut gekühltes Pils ist der Favorit vieler Genießer. Immer mehr entscheiden sich dabei ganz bewusst für alkoholfreie Biere und Radler, sie sind zu echten Trend-Getränken geworden.   Keine Einbußen bei Qualität und Geschmack Weder bei der … Alkoholfreies Bier kann im Sommer die Alternative zu süßer Limonade sein weiterlesen

„Gesund Essen bildet die Grundlage für nachhaltiges Abnehmen Damit der Körper Fett abbauen und Muskeln bilden kann, benötigt er Enzyme. Um diese herzustellen, braucht er Vitamine und Mineralstoffe, also Vitalstoffe.“


"Die Ernährung hat sich im Lauf der Jahrhunderte stark ungünstig verändert. die Nahrung der Urahnen enthielt wesentlich mehr Vitamine, Mineralien, Spurenelemente.. weniger Fett. fast kein Zucker, nur Honig. mageres Wildfleisch und es gab viel Bewegung bei der Nahrungssuche" - Dr. Arnulf Fahl


Wenn Sie bereits täglich sehr gut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind, dann klicken Sie bitte dann brauchen Sie sicher nicht auf den Button mit Infos zum Erreichen von mehr Wohlbefinden zu klicken

Geld sparen & verdienen

Geld sparen & verdienen

  • 2.034 Besucher
Copyright © 2019 WebTornado Blog