Hilfreiche Strategien gegen lästige Infekte und Erkältungen

Ein wichtiger Termin oder ein romantisches Rendezvous steht bevor – jetzt darf bloß keine Erkältung dazwischen kommen. Meist werden die entsprechenden Keime durch einen Händedruck oder die Tröpfchen übertragen, die beim Husten oder Niesen in die Luft gelangen. Aber sie befinden sich auch auf Türklinken oder Haltegriffen im Bus. Gegen eine Ansteckung hilft beispielsweise gründliches Händewaschen. Der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zufolge kann auf diese Weise die Anzahl der Keime auf bis zu ein Tausendstel gesenkt werden. Es wird vermutet, dass bis zu 80 Prozent aller ansteckenden Krankheiten wie Erkältungen über die Hände übertragen werden.

 

Nützliche Vitalstoffe

Um den Körper zu stärken und Viren keine Chance zu lassen, ist auch eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen unerlässlich. Besonders wichtig für eine schlagkräftige Immunabwehr ist beispielsweise das Zink: Der Mikronährstoff wird für die Bildung von Immunzellen benötigt, die Attacken krankheitsauslösender Eindringlinge abwehren. Zink hat außerdem die Eigenschaft, die Schleimhäute zu schützen.  Dadurch wirkt es dem Eindringen der Viren und deren Vermehrung entgegen. Eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte kann daher Folge eines Zinkmangels sein. Um diesen auszugleichen, sollte man ein ausreichend hoch dosiertes Präparat mit einer für den Körper gut verwertbaren Zink-Verbindung wählen, wie etwa „Zinkorot 25“. Es enthält eine wirksame Dosis von 25 Milligramm Zink in Verbindung mit der vitaminähnlichen Substanz Orotsäure. In dieser Kombination wird der Mikronährstoff sehr gut vom Körper aufgenommen und vertragen.

 

Frischkost stärkt die Abwehr

Experten empfehlen zudem, täglich mindestens fünf Portionen frisches Obst oder Gemüse zu sich zu nehmen, um sich mit immunstärkendem Vitamin C zu versorgen. Ein frisch gepresster Orangensaft oder eine heiße Zitrone sind zusätzliche Quellen für das Vitamin, das besonders wirksam gegen freie Radikale sein soll. Diese stehen im Verdacht, das Immunsystem zu schwächen. (djd).

 

Holundertee trinken und spazieren gehen

(djd). Beim Kampf gegen die Erkältung ist es das A und O, das Immunsystem anzuregen. Dies geschieht etwa mit warm-kalten Wechselduschen, die den Körper ebenso beleben wie ein paar Schritte – warm eingepackt – an der frischen Luft. Der Genuss von Ingwer-, Holunder- oder Lindenblütentee sowie von ungesüßten Kräutertees trägt dazu bei, lästigen Schleim zu lösen. Aufatmen kann man auch nach einem heißen Bad mit ätherischen Ölen und einem ausgiebigen, erfrischenden Nickerchen.

 

Ein paar Schritte an der frischen Luft zu gehen ist auch eine Strategie, um einer Erkältung vorzubeugen. Das Trinken eines ungesüßten Kräutertees kann dazu beitragen, den Schleim zu lösen. Erkältung, nein danke. Wer sein Immunsystem gezielt stärkt, kann es schaffen, dass der Infekt schnell wieder abklingt.

 

Ein Gedanke zu „Hilfreiche Strategien gegen lästige Infekte und Erkältungen

  1. Statt aus den Blüten kann auch aus den getrockneten schwarzen Beeren des Holunders ein Tee mit heilender Wirkung aufgebrüht werden. Zur Herstellung des Holunderbeerentees übergießt man einen Teelöffel getrocknete Holunderbeeren mit einer Tasse kaltem Wasser und läßt diesen Sud zehn bis zwölf Stunden stehen. Danach kocht man der Tee kurz auf, seiht ihn ab und kann ihn anschließend leicht abgekühlt trinken. Grundsätzlich sollte man sich ganzjährig gut mit Vitalstoffen http://bit.ly/1JB5J3W versorgen und nicht erst darüber nachdenken wenn die Erkältung einen erwischt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Ludwig Friedmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.