WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

In seiner neuen Rezeptur kann WurzelKraft auch löffelweise pur genossen werden

Eine ausgewogene Ernährung gilt als Basis der Gesunderhaltung. Nicht nur für Kinder, Sportler und Schwangere ist es von Bedeutung, was täglich auf den Tisch kommt. Auch gestresste Menschen sollten darauf achten, was sie zu sich nehmen, und dabei vor allem Obst, Gemüse und Salate bevorzugen. Doch in der Praxis sieht das oft anders aus. Denn gerade in stressigen Zeiten bleibt kaum Zeit zum Essen, geschweige denn für die Zubereitung. Fast Food oder Schnellgerichte machen daher oft das Rennen vor frischem Salat und Co. Wer trotz Zeitdrucks nicht auf Gemüse, Kräuter, Früchte und Blütenpollen verzichten möchte, für den ist ein omnimolekulares Lebensmittel wie „WurzelKraft“ eine sinnvolle Alternative.

 

Pflanzen zur Regeneration

Schon ein Löffel des 100-Pflanzen-Granulats ist nach der Ansicht von Experten so wertvoll wie ein kleiner Salat. „Die Hersteller nehmen für omnimolekulare Nähr- und Wirkstoffe in Anspruch, dass diese das Immunsystem unterstützen können und so Heilung und Regeneration bewirken“, erklärt Professor Dr. rer. nat. Claus Leitzmann vom Institut für Ernährungswissenschaft an der Universität Gießen. Des Weiteren könnten die Nerven gestärkt, das Leistungsvermögen gefördert, der Säure-Basen-Haushalt geregelt und anfallende Schadstoffe neutralisiert werden, führt der Ernährungswissenschaftler aus. Unter p-jentschura.com finden Interessierte nähere Produktinformationen und Rezeptideen.

 

Neue Rezeptur

Künftig ist „WurzelKraft“ in Bioqualität aus kontrolliert-ökologischem Anbau und nur noch in einer Geschmacksrichtung erhältlich, die die besten Zutaten der bisherigen Geschmacksvariationen „fruchtig“ und „würzig“ vereint. Die neue Rezeptur ist weiterhin reich an hochwertigen pflanzlichen Vitaminen und Mineralstoffen wie Folsäure, Eisen, Chrom und Kupfer, die den Energiestoffwechsel und das Nervensystem stärken können. Wie der Hersteller, Dr. h. c. Peter Jentschura, betont, soll das omnimolekulare Lebensmittel mit dem EU-Bio-Siegel noch mehr als bisher den Ansprüchen von gesundheits- und schönheitsbewussten Konsumenten gerecht werden.(djd).

 

Der Tipp:  Haben Sie schon von modifiziertem Fastenwandern mit Vitalstoffen gehört? Beim modifizierten Fasten wird dem Körper eine geringe Grundmenge an Aminosäuren, sowie Makro- und Mikronährstoffen (Vitalstoffe) zugeführt.

 

Nährstoffvielfalt für den Organismus

(djd). In „WurzelKraft“ sind mehr als 100 ausgewählte, getrocknete und zermahlene Pflanzen zu einer Mischung kombiniert. Damit ist die pflanzliche Nährstoffvielfalt einzigartig und kann als „omnimolekular“ bezeichnet werden. Das bedeutet: Es sind alle Nähr- und Wirkstoffe wie Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und andere Elemente enthalten, aus denen der Organismus besteht und mit denen er arbeitet. Aus dieser breiten Vielfalt kann sich der Körper die Nährstoffe herausziehen, die er gerade benötigt. Weitere Informationen gibt es unter p-jentschura.com.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Menschen mit Multipler Sklerose können viel für eine bessere Lebensqualität tun

Multiple Sklerose ist zwar nicht heilbar, aber dank moderner Medikamente heutzutage meist gut behandelbar. So können Betroffene oft ein weitgehend normales Leben führen. Trotzdem kann die moderne Medizin nicht zaubern. Für einen möglichst positiven Krankheitsverlauf muss der Patient auch selbst Verantwortung übernehmen. Dazu gehört zum Beispiel, die Medikamente konsequent einzunehmen, die Behandlung nicht ohne Rücksprache … Menschen mit Multipler Sklerose können viel für eine bessere Lebensqualität tun weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus?

Wer schlank ist und sich viel im Fitnessstudio bewegt, fühlt sich in der Regel vor Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und seinen Folgen geschützt. Dass diese einfache Rechnung nicht immer aufgeht, zeigt eine Studie des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) in Tübingen: Sie weist nach, dass fast jeder fünfte schlanke Mensch ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes sowie … Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus? weiterlesen

Anzeige

"Wir sollten nicht die Krankheit bekämpfen, wir sollten unsere Gesundheit stärken" - Udo Smerd

"Was wir heute als Nahrung zu uns nehmen hat Auswirkungen auf unsere Gesundheit von morgen und die unserer Kinder, die noch nicht geboren sind." - Andé Restau

 GetMore – Erhalte bei jedem Einkauf Geld zurück und verdiene zusätzlich mit Empfehlungen. Millionen Produkte bei über 2.000 Dienstleistern & Onlineshops. Jetzt kostenlos anmelden

  • 1.708 Besucher
Copyright © 2018 WebTornado Blog