WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Knochenbrüche, Osteoporose? Ursachen und Prävention aus Sicht des Orthopäden

Stürze sind immer gefährlich – und durch Glätte, Nässe und Dunkelheit ist die Gefahr besonders hoch. Menschen mit Osteoporose können sich bei einer „Rutschpartie“ besonders schnell einen Knochenbruch zuziehen. Doch wie kann man sich am besten dagegen schützen? „Stürze sind oft Folge mangelnder Koordination“, meint dazu Dr. med. Joachim Cassens, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Sportmediziner und Osteologe (DVO) am Marburger Medizinischen Versorgungszentrum.  „Die häufigsten Ursachen hierfür sind ein Mangel an Training oder auch ein erheblicher Vitamin-D-Mangel.“ Sei letzteres der Fall, sollten jüngere Menschen in den Herbst- und Wintermonaten 1.000 Einheiten Vitamin D3 täglich einnehmen, ältere sogar ganzjährig.

 

Auch Männer sollten auf Warnzeichen achten

Wichtig ist, die Warnzeichen für eine bestehende Osteoporose rechtzeitig zu erkennen. Das gilt auch für Männer, denn da Osteoporose oft als „Frauenproblem“ betrachtet wird, herrscht bei ihnen oft eine zu geringe Aufmerksamkeit. Dabei ist laut Cassens immerhin jeder fünfte Betroffene ein Mann. „Ein Warnzeichen ist auch bei Männern der Größenverlust. Rückenschmerzen in Verbindung mit einer zunehmenden Verkrümmung der Wirbelsäule sowie Brüche nach einfachen Stürzen sollten ebenfalls in diese Richtung denken lassen“, so der Experte. [ Qu’est ce que vous en pensezpour retrouver sa silhouette et maigrir cure métabolique ? ]  Die Behandlung von Männern sei der von Frauen dann sehr ähnlich, vor allem bei den physikalischen Anwendungen wie Rückentraining. Ist eine Basistherapie, bestehend aus gesunder Ernährung, Vitamin D und Bewegung, nicht mehr ausreichend, stehen auch verschiedene medikamentöse Behandlungsoptionen zur Verfügung.

 

Patienten in Deutschland sind unterversorgt

Studien zufolge sind Menschen mit Osteoporose in Deutschland deutlich unterversorgt, und viel zu oft findet überhaupt keine Behandlung statt. „Das liegt an der immer noch fehlenden Diagnostik, aber auch an der inkonsequenten medikamentösen Behandlung“, weiß Cassens. „Wenn nur 50 Prozent der Osteoporose-Patienten, die bereits sieben und mehr Knochenbrüche hatten, behandelt werden, ist dies ein schweres Versäumnis.“ Aber auch die Patienten selbst haben einen großen Anteil: Die Mehrzahl bricht eine Behandlung schon nach etwa einem Jahr wieder ab. Die Gründe hierfür sind laut Cassens vielschichtig. „Viele Patienten verdrängen auch, dass Osteoporose eine lebenslang zu behandelnde Erkrankung ist. Wenn es nicht mehr wehtut, vergessen sie ihre Krankheit und damit die Behandlung.“ Dabei sei eine konsequente Therapie essenziell: „In einer deutschen Studie erlitten fast jede zweite Frau und zwei von drei Männern mit Osteoporose innerhalb von vier Jahren einen Knochenbruch. Die Betroffenen leiden unter Schmerzen und Funktionseinschränkungen, die bis zur Pflegebedürftigkeit führen können.“ (djd).

 

Weitere Informationen im Internet

Informationen zum Thema Osteoporose finden Betroffene online unter osteoporose.de und Ratgeberzentrale.de, ebenso unter osteoporose.org. Adressen von Fachärzten (Osteologen) gibt es unter dv-osteologie.de. (djd).

 

 

1 thought on “Knochenbrüche, Osteoporose? Ursachen und Prävention aus Sicht des Orthopäden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Ayurveda – Mit ganzheitlichen Kuren in Indien und Sri Lanka neue Lebenskraft schöpfen

Wohltuende Ölmassagen, frische vegetarische Ernährung, entspannende Meditationen und Yoga klingen nach einem perfekten Wellnessurlaub. Dahinter verbirgt sich aber vielmehr das ganzheitliche Gesundheitssystem Ayurveda. Obwohl die Wissenschaft vom langen Leben in Indien eine fast 5.000 Jahre alte Tradition hat, galt sie hierzulande lange als Geheimtipp. Doch inzwischen ist sie international als alternatives Naturheilverfahren anerkannt und findet … Ayurveda – Mit ganzheitlichen Kuren in Indien und Sri Lanka neue Lebenskraft schöpfen weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

(Pfeffer-)Minze – lecker, aromatisch und bekömmlich

Bei Minze denken viele zuerst an Pfefferminze, dabei hat die Gattung weit mehr zu bieten: Von A wie „Argentinischer Minzestrauch“ bis Z wie „Zitronenminze“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. In seiner Gärtnerei im niedersächsischen Horstedt baut Kräuterexperte Daniel Rühlemann annähernd 50 verschiedene Minzen und Minzsträucher an. Mit seinen sechs Tipps gedeihen die Pflanzen nicht … (Pfeffer-)Minze – lecker, aromatisch und bekömmlich weiterlesen

„Gesund Essen bildet die Grundlage für nachhaltiges Abnehmen Damit der Körper Fett abbauen und Muskeln bilden kann, benötigt er Enzyme. Um diese herzustellen, braucht er Vitamine und Mineralstoffe, also Vitalstoffe.“


"Die Ernährung hat sich im Lauf der Jahrhunderte stark ungünstig verändert. die Nahrung der Urahnen enthielt wesentlich mehr Vitamine, Mineralien, Spurenelemente.. weniger Fett. fast kein Zucker, nur Honig. mageres Wildfleisch und es gab viel Bewegung bei der Nahrungssuche" - Dr. Arnulf Fahl


Wenn Sie bereits täglich sehr gut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind, dann klicken Sie bitte dann brauchen Sie sicher nicht auf den Button mit Infos zum Erreichen von mehr Wohlbefinden zu klicken

Geld sparen & verdienen

Geld sparen & verdienen

  • 1.981 Besucher
Copyright © 2019 WebTornado Blog