WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

OstseeFerienLand – Nicht nur für Wasserratten und Strandläufer

Seit drei Jahren gibt es sie, die erste deutsche Urlaubsnation: das OstseeFerienLand. Und als unabhängige Freizeitrepublik verfügt sie über gleich fünf sehenswerte Hauptstädte: Grömitz, Kellenhusen und Dahme direkt am Ostseestrand, sowie Grube und Lensahn im grünen Hinterland.

 

Für Wasserratten und Strandläufer

Endlose Strände warten auf Wasserratten, Sandbuddler und Strandläufer. In der erfrischenden Ostsee lässt es sich wunderbar baden, plantschen, schwimmen oder Wassersport treiben. Vor allem Deutschlands härteste Urlaubstester, die Kinder, bezeichnen die Region gerne auch als Familienparadies, denn am Strand und an Land wird den „Lütten“ jede Menge Spaß geboten. In den Kinderclubs sind die Urlaubskids endlich mal unter sich, während Mama und Papa in aller Ruhe entspannen können. [ La nouvelle 21 jours cure métabolique a la television en avril ]Gemeinsam geht man dann auf die vielen Spielplätze, man bummelt über Strandpromenaden und Seebrücken oder genießt eine der vielen Veranstaltungen, die sich die „Tourismusminister“ für die großen und kleinen Urlaubsgäste ausgedacht haben. Mehr Informationen gibt es unter ostseeferienland.de.

 

Wiesen, Wald und wenig Stress

„Doch hinter den Stränden geht der Urlaub noch viel weiter“, weiß Reiseexpertin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. So locke das grüne Hinterland Entdecker mit vielen Sehenswürdigkeiten, grünen Wiesen, viel Wald und wenig Stress. Am besten entdecke man die Gegend mit dem Wappentier des Hinterlandes: dem Drahtesel. Denn über 300 Kilometer Fahrradwege führen durch eine meist ebene Landschaft, die man auch zu Fuß erwandern kann. Ziele gibt es wie Sand am Meer: den Zoo in Grömitz, den Wald und das Freibad in Kellenhusen, das uralte Kloster Cismar oder den Museumshof in Lensahn – Orte, die auch Familien gerne besuchen, wenn ein seltenes Naturphänomen auftaucht, das die Einheimischen „Schietwetter“ nennen. Gemütliche Cafés und urige Restaurants liegen direkt auf dem Weg und es ist nie weit zum Sandstrand, wo man sich mit einem Bad im blauen Ostseewasser wunderbar abkühlen kann. (djd).

 

Touren mit dem Drahtesel

(djd). Tourenvorschläge finden Pedalritter in der „Rad & Wanderkarte“, die in den Tourist-Informationen des OstseeFerienLandes erhältlich ist. Da gibt es zum Beispiel die 47 Kilometer lange „His-tour“, die zu den historischen Sehenswürdigkeiten führt oder die idyllische „Na-tour“, auf der man auf abgelegenen Straßen und Feldwegen die Schönheit der Natur entdecken kann. Dazu braucht man nicht einmal ein eigenes Fahrrad – in den fünf Hauptstädten gibt es zahlreiche Fahrradverleiher. Weitere Informationen: ostseeferienland.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Ayurveda – Mit ganzheitlichen Kuren in Indien und Sri Lanka neue Lebenskraft schöpfen

Wohltuende Ölmassagen, frische vegetarische Ernährung, entspannende Meditationen und Yoga klingen nach einem perfekten Wellnessurlaub. Dahinter verbirgt sich aber vielmehr das ganzheitliche Gesundheitssystem Ayurveda. Obwohl die Wissenschaft vom langen Leben in Indien eine fast 5.000 Jahre alte Tradition hat, galt sie hierzulande lange als Geheimtipp. Doch inzwischen ist sie international als alternatives Naturheilverfahren anerkannt und findet … Ayurveda – Mit ganzheitlichen Kuren in Indien und Sri Lanka neue Lebenskraft schöpfen weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

(Pfeffer-)Minze – lecker, aromatisch und bekömmlich

Bei Minze denken viele zuerst an Pfefferminze, dabei hat die Gattung weit mehr zu bieten: Von A wie „Argentinischer Minzestrauch“ bis Z wie „Zitronenminze“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. In seiner Gärtnerei im niedersächsischen Horstedt baut Kräuterexperte Daniel Rühlemann annähernd 50 verschiedene Minzen und Minzsträucher an. Mit seinen sechs Tipps gedeihen die Pflanzen nicht … (Pfeffer-)Minze – lecker, aromatisch und bekömmlich weiterlesen

"Die im Zivilisationsdarm massenhaft erzeugten Stoffe „sind so giftig, dass eine kleine Dosis davon genügt, um, in Form einer Injektion verabreicht, ein Versuchstier zu töten.“ - Dr. med. Erich Rauch

Geld sparen & verdienen

Geld sparen & verdienen

  • 1.981 Besucher
Copyright © 2019 WebTornado Blog