Schlaflos wegen eines Schnupfens? Besonders bei einer Erkältung benötigt der Körper mehr Schlaf als sonst

Eine gute Nacht ist eine wichtige Voraussetzung für einen guten Morgen. Der Mensch benötigt im Schnitt bis zu acht Stunden Schlaf, um sich zu erholen. Das gilt auch und ganz besonders, wenn der Körper gerade von einer Erkältung gebeutelt wird. Denn während der nächtlichen Ruhepause laufen im gesamten Organismus zahlreiche Reparaturvorgänge ab: Stoffwechselprozesse, eine beschleunigte Wundheilung sowie die Produktion wichtiger Wachstums- und Schilddrüsenhormone. Während dieser Zeit sinken sowohl die Atemfrequenz als auch der Blutdruck. Selbst die Gehirnaktivität verändert sich – damit stellt der Schlaf eine Erholungsphase für Körper und Geist dar.

 

Verstopfte Nase stört die Nachtruhe

Eine verstopfte Nase beeinträchtigt den gesunden Schlaf erheblich: Man kann nicht befreit atmen, bekommt einen quälend trockenen Mund und wälzt sich ruhelos umher. Und das, obwohl eine Erkältung den Schlafbedarf zusätzlich steigert, denn durch den Infekt hat der Körper ein erhöhtes Verlangen nach Erholung. In diesen Fällen können abschwellende Nasensprays wie “Otriven gegen Schnupfen 0,1% Dosierspray” Betroffenen helfen, trotzdem ungestört durchzuschlafen. Durch die direkte Anwendung auf der Nasenschleimhaut wirkt es genau dort, wo das Problem besteht – innerhalb weniger Minuten schwillt die Schleimhaut ab und man kann bis zu zehn Stunden wieder frei durchatmen. Unter www.otriven.de sowie bei Ratgeberzentrale.de gibt es weitere Informationen und Tipps zum Thema.

 

Tipps für einen erholsamen Schlaf

Auch andere Maßnahmen begünstigen die gesundheitsfördernde Nachtruhe. Alkohol und große Essensportionen am Abend sollte man vermeiden, da beides schlaflos machen kann.  Wer noch spät Sport treibt, pusht seinen Kreislauf in die Höhe und es dauert länger, bis man wieder “runterkommt”. Lesen ist eine gute Einschlafhilfe. Weil allerdings Lichtquellen den Schlaf unruhiger machen, sollte man rechtzeitig vor dem Wegnicken die Leselampe ausknipsen.

 

Schnupfen verhindern

Erwachsene haben durchschnittlich zwei- bis viermal im Jahr eine Erkältung. Da die Viren per Tröpfchen- und Schmierinfektion leicht übertragen werden, sollte man in der Erkältungssaison möglichst vorbeugen – zum Beispiel durch das Meiden von Menschenansammlungen, häufiges Händewaschen und Abhärtungsmaßnahmen wie Saunagänge, Wechselduschen und Bewegung an der frischen Luft.(djd). 

……………….

 

Für Infos auf das Bild klicken

Wer will das nicht, Alterungsprozesse auf natürliche Weise verlangsamen – sich fit, vital und voller Energie fühlen? Im Alltag wird immer mehr Leistungsfähigkeit erwartet. Frau und Mann sollen Familie und Beruf locker unter einen Hut bringen und auch noch sportlich und attraktiv aussehen. Viele Menschen sind stattdessen erschöpft und gestresst. Wenn Sie zu denen gehören, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sich aus Mangel an freier Zeit eine ungesunde Lebensweise eingeschlichen hat und Sie sich abends beim besten Willen nicht mehr zu sportlichen Aktivitäten aufraffen können, dann kann ich Ihnen weiterhelfen.

Wenn unser Körper ein ganzes Leben lang fit, vital und attraktiv bleiben soll, dann sollten wir uns um ihn kümmern. Lassen Sie sich zeigen wie auch Sie auf ganz natürliche Weise vitaler, energiegeladener, leistungsfähiger und resistenter gegen Stress werden können.

Lerne 2 Möglichkeiten kennen die Dir helfen wieder in deine Kraft zu kommen. Sie sind lebensverändernd. Du kannst dein Immunsystem stärken, bist nicht mehr müde oder abgeschlagen, verlierst ein paar ungewollte Kilos, bist fitter und siehst jünger aus. Ausserdem können sie Dir helfen freier und unabhängiger zu sein.

 

…………..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.