WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Übungen für die Schultern trainieren das Gelenk. Dadurch wird der Knorpel besser mit Nährstoffen versorgt

Eine Radtour bei herrlichem Sonnenschein, ein Wanderausflug, ein Abendspaziergang nach einem langen Tag im Büro – in den Sommermonaten tut Bewegung an der frischen Luft einfach gut. Patienten mit Gelenkbeschwerden vermeiden jedoch oft jede körperliche Anstrengung. Aus Angst vor Schmerzen. Dabei kann gerade ein aktiver Lebenswandel bei Problemen mit Knien, Hüften oder Rücken Linderung bringen.

 

Aktiv gegen den Schmerz

„Wer sich nicht ausreichend bewegt, bewirkt, dass sich die Gelenke weiter versteifen und sich der Gesundheitszustand eher verschlechtert“, weiß Dr. med. Wolfgang Grebe, Internist und Experte für das Voltaren Gelenk + Aktiv Programm. „Gelenkschonende Bewegung ist daher das beste Mittel, um Schmerzen vorzubeugen.“ Dabei kommt es nicht auf Höchstleistung an. Viel wichtiger sind regelmäßige, gezielte Übungen wie Kniebeugen oder sanftes Muskeltraining, welche die Gelenke beweglich halten. Um gleichzeitig die Ausdauer zu verbessern, sind Sportarten wie Wandern, Schwimmen und Radfahren gut geeignet.  Leichte Bewegungsübungen zum Nachmachen sowie viele hilfreiche Tipps rund um einen aktiven Lebensstil trotz Gelenkschmerz gibt es unter www.gelenk-aktiv-programm.de.

 

Mein Webtornado Tipp:Fastenwandern – den Gelenken zuliebe. Eine optimale Vitalstoffversorgung und individuelle Fastenverpflegung mit abwechslungsreicher Bewegung in frischer Luft, unter südlicher Sonne und herrlicher Natur motivieren die Teilnehmer.“ 

 

Beschwerden lindern durch die richtige Ernährung

Der persönliche Speiseplan hat ebenfalls großen Einfluss auf die Gesundheit der Gelenke. Um die Last für Hüfte, Knie und Co. zu verringern, ist es hilfreich, Übergewicht zu reduzieren. Weil Entzündungen in den Gelenken ein Hauptfaktor für Bewegungsschmerzen sind, sollten Betroffene auch vermehrt Lebensmittel mit entzündungshemmenden Eigenschaften essen. Dazu gehören Omega-3-Fettsäure-Lieferanten wie fetter Fisch (Lachs, Makrele, Hering), Nüsse, Oliven- und Rapsöl. Auch auf ein Plus an Vitaminen kommt es an. Vitamin C aus frischem Gemüse und Zitrusfrüchten kann im Team mit Vitamin E (in Wal- und Paranüssen, Pflanzenöl) dabei helfen, sogenannte freie Radikale unschädlich zu machen. Diese Moleküle greifen unter anderem das Knorpelgewebe an. Als Schutzstoff gilt außerdem Betacarotin aus gelben, orangenen und roten Obst- und Gemüsesorten.(djd).

 

So entsteht Bewegungsschmerz

(djd). Sportverletzungen oder Rheuma können schon bei jungen Menschen Gelenkschmerzen auslösen. Bei Erwachsenen gilt jedoch Verschleiß (Arthrose) als häufigste Ursache. Dabei wird die schützende Knorpelschicht im Gelenk immer dünner, bis die Knochen direkt aufeinanderreiben.   Winzige Stücke splittern ab, verletzen das Gewebe und verursachen Entzündungen. Alltägliche Bewegungen – in die Hocke gehen, Treppensteigen – werden schmerzhaft. Durch eine Ernährungsumstellung, Training und entzündungshemmende Medikamente lassen sich die Beschwerden meist deutlich lindern.

 

 

3 Gedanken zu „Übungen für die Schultern trainieren das Gelenk. Dadurch wird der Knorpel besser mit Nährstoffen versorgt “

 

Mareike

März 12, 2014 um 8:51 am

Warum gibt es das Lifeplus Colon Formula Pulver  nicht in Geschäften zu kaufen?

Antworten

Das liegt am Vertriebssystem des Herstellers

 

T Bone Jack

März 23, 2014 um 4:56 pm

 Ich suche den DailyPlus Shake der in der SWK verwendet wird. Wo gibt es den zu kaufen? 

Antworten

Das Produkt gibt es im Onlineshop des Herstellers

 

Simone

April 7, 2014 um 6:04 pm

Gegen Arthrose in der Schulter sind Kräuter gewachsen. Viele natürliche Kräuter enthalten entzündungshemmende Stoffe. Die folgenden Sorten eignen sich besonders: Anis, Dill, Fenchel, Ingwer, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Majoran, Oregano, Thymian, Rosmarin und Zimt

Antworten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Menschen mit Multipler Sklerose können viel für eine bessere Lebensqualität tun

Multiple Sklerose ist zwar nicht heilbar, aber dank moderner Medikamente heutzutage meist gut behandelbar. So können Betroffene oft ein weitgehend normales Leben führen. Trotzdem kann die moderne Medizin nicht zaubern. Für einen möglichst positiven Krankheitsverlauf muss der Patient auch selbst Verantwortung übernehmen. Dazu gehört zum Beispiel, die Medikamente konsequent einzunehmen, die Behandlung nicht ohne Rücksprache … Menschen mit Multipler Sklerose können viel für eine bessere Lebensqualität tun weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus?

Wer schlank ist und sich viel im Fitnessstudio bewegt, fühlt sich in der Regel vor Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und seinen Folgen geschützt. Dass diese einfache Rechnung nicht immer aufgeht, zeigt eine Studie des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) in Tübingen: Sie weist nach, dass fast jeder fünfte schlanke Mensch ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes sowie … Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus? weiterlesen

Anzeige

"Die Ernährung hat sich im Lauf der Jahrhunderte stark ungünstig verändert. die Nahrung der Urahnen enthielt wesentlich mehr Vitamine, Mineralien, Spurenelemente.. weniger Fett. fast kein Zucker, nur Honig. mageres Wildfleisch und es gab viel Bewegung bei der Nahrungssuche" - Dr. Arnulf Fahl

 GetMore – Erhalte bei jedem Einkauf Geld zurück und verdiene zusätzlich mit Empfehlungen. Millionen Produkte bei über 2.000 Dienstleistern & Onlineshops. Jetzt kostenlos anmelden

  • 1.708 Besucher
Copyright © 2018 WebTornado Blog