WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Wer hat einen SOS-Plan gegen Erkältung?

Erkältungen kommen eigentlich immer ungelegen. Ob wichtige berufliche Termine, eine große Party oder einfach nur eine nette Verabredung – man hat doch meist etwas Besseres zu tun als sich mit Husten, Schnupfen und Heiserkeit herumzuschlagen. Aber gerade in der kalten Jahreszeit kann man den überall lauernden Rhinoviren kaum entgehen. Und so erwischt es Erwachsene durchschnittlich zwei bis vier Mal im Jahr. Allerdings ist man einer Infektion nicht hilflos ausgeliefert. Wer rechtzeitig aktiv wird, kann den Ausbruch der Erkältung oft verhindern oder zumindest erreichen, dass sie nicht so schlimm wird.

 

Mit Halskratzen fängt es meist an

Daher sollte man bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung SOS-Maßnahmen ergreifen. Oft beginnt alles mit einem leichten Halskratzen oder Niesen. Mehrmals tägliches Gurgeln mit lauwarmem Salbeitee, ein warmes Erkältungsbad und Nasenspülungen mit Kochsalz sind hier schon einmal hilfreich.  Zusätzlich lässt sich die Infekt-Abwehr mit einem pflanzlichen Mittel wie zum Beispiel Kapla-Pelago von tetesept als Lutschtabletten oder Tropfen unterstützen. Der patentierte Wirk-Komplex mit Pflanzenextrakt aus der südafrikanischen Kapland-Pelargonie und natürlichen Proteinen kann den Abtransport von Krankheitserregern fördern, die Infektabwehr unterstützen und erkältungsbedingte Beschwerden schneller abklingen lassen. Darüber hinaus sollte man sich bei aufkommenden Infekten Ruhe gönnen, also für wenigstens sieben bis acht Stunden Schlaf sorgen. Körperliche Anstrengungen und viel Stress dagegen schwächen den Körper bei seinem Kampf gegen die Viren.

 

Abwehrkräfte gezielt stärken

Hat man den Infekt erfolgreich bekämpft, ist es wichtig, seine Abwehrkräfte für zukünftige Aufgaben zu stärken. Viele Tipps zum Thema Gesundheit in der kalten Jahreszeit gibt es unter www.tetesept.de und www.ratgeberzentrale.de. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, Saunagänge und Wechselduschen sowie eine ausgewogene vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung können einen wertvollen Beitrag dazu leisten.(djd).

Gesund mit Pflanzenkraft

(djd). Es gibt zahlreiche Pflanzen, die sich seit langem bei der Bekämpfung von Erkältungen und grippalen Infekten bewährt haben. So werden beispielsweise Isländisch Moos und Salbei erfolgreich gegen Halsschmerzen eingesetzt und Spitzwegerich und Thymian gegen Husten. Eukalyptus hilft bei Schnupfen und befreit verstopfte Nasen, während Ingwer, Knoblauch und auch die südafrikanische Kapland-Pelargonie der Stärkung des Abwehrsystems dienen. Unter www.tetesept.de findet man weitere Informationen zu pflanzlichen Heilmitteln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Fasten, Wandern und Entspannen – Wohltat für Körper, Geist und Seele

Arbeiten unter Zeitdruck, kaum Zeit für Pausen, dazu noch die Familie und den Haushalt organisieren: Alltagsstress ist für viele ganz normal geworden. Den Großteil des Tages steht man unter innerer Anspannung, erholsame Auszeiten sind Mangelware. Auch die gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung sowie freudvolle soziale Aktivitäten kommen oft zu kurz. Doch der turbulente Lebensstil fordert seinen … Fasten, Wandern und Entspannen – Wohltat für Körper, Geist und Seele weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

Fasten auf die sanfte Tour – basisch funktioniert es

Beim Thema Fasten scheiden sich die Geister – die einen genießen den bewussten Verzicht auf feste Nahrung und die befreiende Wirkung auf Körper und Seele. Anderen fällt bereits der Gedanke daran, mehrere Tage nichts zu essen, schwer. Dabei zeigen zahlreiche Studien, dass Fasten für die Gesundheit von großem Wert sein kann. Unter ärztlicher Aufsicht wird … Fasten auf die sanfte Tour – basisch funktioniert es weiterlesen

Anzeige

„Gesund Essen bildet die Grundlage für nachhaltiges Abnehmen Damit der Körper Fett abbauen und Muskeln bilden kann, benötigt er Enzyme. Um diese herzustellen, braucht er Vitamine und Mineralstoffe, also Vitalstoffe.“


"Die Ernährung hat sich im Lauf der Jahrhunderte stark ungünstig verändert. die Nahrung der Urahnen enthielt wesentlich mehr Vitamine, Mineralien, Spurenelemente.. weniger Fett. fast kein Zucker, nur Honig. mageres Wildfleisch und es gab viel Bewegung bei der Nahrungssuche" - Dr. Arnulf Fahl


Wenn Sie bereits täglich sehr gut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind, dann klicken Sie bitte dann brauchen Sie sicher nicht auf den Button mit Infos zum Erreichen von mehr Wohlbefinden zu klicken

 GetMore – Erhalte bei jedem Einkauf Geld zurück und verdiene zusätzlich mit Empfehlungen. Millionen Produkte bei über 2.000 Dienstleistern & Onlineshops. Jetzt kostenlos anmelden

  • 1.803 Besucher
Copyright © 2018 WebTornado Blog