WebTornado Blog

wirbelt Neues und Interessantes aus dem WEB auf

Wenn stressige Phasen bevorstehen, kann es sinnvoll sein, den Körper rechtzeitig mit einer Intensiv-Kur zu unterstützen

Der Druck wächst. Immer mehr Deutsche fühlen sich in ihrem Job gestresst. Steigende Leistungsanforderungen, ständige Erreichbarkeit, Mobbing oder die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren, lassen seelische Belastungen und die daraus resultierenden Krankheiten zunehmen. Wie der Fehlzeiten-Report 2013 des wissenschaftlichen Institutes der AOK (WIdO) belegt, ist der Anteil an psychischen Beschwerden und Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen oder Erschöpfungssymptomen als Grund für einen Arbeitsausfall deutlich angestiegen. Die Experten warnen: Inzwischen entfällt darauf jeder zehnte Krankheitstag.

 

Lähmende Säurelast

Zweifellos gibt es in jedem Beruf stressige Phasen. Entscheidend ist jedoch, dass diese kein Dauerzustand werden und Körper und Geist immer wieder regenerieren können. „Gönnt man seinem Organismus diese wichtigen Pausen nicht, können seelische und körperliche Erschöpfungszustände die Folgen sein“, erklärt Dr. Tanja Werner. Nach den Erfahrungen der Ernährungswissenschaftlerin aus München achten Menschen, die ständig unter Strom stehen, zudem zu wenig auf eine ausgewogene Ernährung und verzichten auf ein regelmäßiges Bewegungstraining. „Mittelfristig ist dann ein Anstieg der Säurelast im Stoffwechsel die Folge, der von Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen begleitet wird“, sagt Dr. Werner. Unter basica-intensivkur.de gibt es weitere Infos zu den Symptomen von Erschöpfungszuständen.

 

Unser Tipp:  Vorsorge treffen um Stress und Burn-Out zu bewältigen ist angeraten. Ein bis zwei mal jährlich eine Fastenwanderwoche mit optimaler Vitalstoffversorgung oder Grünen Smoothies unter südlicher Sonne kann da erstaunliches bewirken

 

Nährstoffe für mehr Leistungskraft

Um zu verhindern, dass es zu einer andauernden Überlastung kommt, rät Dr. Werner, rechtzeitig vorzubeugen. Neben einem aktiven Stressausgleich mit sportlichen Aktivitäten und Entspannungsübungen empfiehlt die Expertin, auf einen funktionierenden Energie-Stoffwechsel und einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt zu achten: „Dabei kann eine intensive Nährstoffversorgung, wie die Basica Intensiv-Kur, helfen, die Leistungskraft zurückzubringen.“. Die 14-Tages-Kur zeichne sich durch einen 2-Phasen-Effekt aus, der den Energie-Stoffwechsel am Tag aktiviere und die Regeneration in der Nacht unterstütze.(djd).

 

Vorsorge treffen – Stress bewältigen

(djd). Wer seine Leistungsfähigkeit auch in stressigen Zeiten erhalten möchte, kann Vorsorge treffen und den Organismus mit einer intensiven Nährstoffzufuhr frühzeitig unterstützen – beispielsweise mit der Basica Intensiv-Kur.   Hochdosierte Mikronährstoffe sorgen tagsüber für einen funktionierenden Energiestoffwechsel, unterstützen die Konzentrationsfähigkeit und das Nervensystem. In der Nacht stabilisieren basische Mineralstoffe das Säure-Basen-Gleichgewicht, während Vitamine und Spurenelemente das Immunsystem stärken. Infos: basica-intensivkur.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

WelaWonda

Gesundes Essen – So lässt sich beim selber Kochen leicht Fett einsparen

Mit frischen Zutaten selbst kochen, statt zu Fertiggerichten zu greifen – das ist bereits eine gute Voraussetzung für eine gesunde Ernährung. Denn oft enthalten Pizza, Fertigsuppen und Co. eine große Menge an Salz, Zucker und Fett sowie künstliche Aromen und Geschmacksverstärker. Am besten kombiniert man beim Kochen Zutaten aus allen Lebensmittelgruppen. Frisches Obst und Gemüse, … Gesundes Essen – So lässt sich beim selber Kochen leicht Fett einsparen weiterlesen

LirumLarumIpsum Blog

Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus?

Wer schlank ist und sich viel im Fitnessstudio bewegt, fühlt sich in der Regel vor Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und seinen Folgen geschützt. Dass diese einfache Rechnung nicht immer aufgeht, zeigt eine Studie des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) in Tübingen: Sie weist nach, dass fast jeder fünfte schlanke Mensch ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes sowie … Was sagt die Figur über das Krankheitsrisiko Diabetes aus? weiterlesen

Anzeige

"Die im Zivilisationsdarm massenhaft erzeugten Stoffe „sind so giftig, dass eine kleine Dosis davon genügt, um, in Form einer Injektion verabreicht, ein Versuchstier zu töten.“ - Dr. med. Erich Rauch

 GetMore – Erhalte bei jedem Einkauf Geld zurück und verdiene zusätzlich mit Empfehlungen. Millionen Produkte bei über 2.000 Dienstleistern & Onlineshops. Jetzt kostenlos anmelden

  • 1.651 Besucher
Copyright © 2018 WebTornado Blog